Wie Du ALLES in Dein Leben ziehst, was Du Dir wünschst

Wie Du ALLES in Dein Leben ziehst, was Du Dir wünschst
EINE ANLEITUNG ZUM MANIFESTIEREN – NUTZE DEINE SCHÖPFERKRAFT! - Wünsche werden wahr
 

Aktuell beschäftige ich mich ganz ausführlich mit dem Thema Manifestieren und der enormen Schöpferkraft, die in uns allen liegt. Als ich kürzlich erneut den spirituellen Klassiker „Gespräche mit Gott“ gelesen habe, war ich einmal mehr tief bewegt, wie unglaublich schöpferisch WIR sind und das wir wirklich alles in uns tragen, was nötig ist, damit wir das Leben unserer Träume gestalten können. Es ist kein Mythos, dass wir all das manifestieren können, was wir uns für uns und unser Leben vorstellen. In wirklichkeit manifestieren wir ja in jede Sekunde, nur das meiste passiert unbewusst.. 

Es gibt im Leben keine Zufälle

Hast du bereits ganz viel über das Gesetz der Anziehung, die Macht unserer Gedanken und das Thema Eigenverantwortung gehört und gelesen, aber der richtige Dreh fehlt dir noch? Vielleicht läuft in deinem Leben auch einiges nicht so, wie du es dir wirklich wünschst, du bekommst noch nicht die „richtigen“ Ergebnisse oder sie lassen auf sich warten? Bei anderen Dingen bist du dafür erstaunt, wie einfach du sie in positiver Weise in dein Leben gezogen hast?

Wenn du bei einigen Punkten innerlich genickt hast, dann ist das höchstspannend für dich! Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass Du Deine Schöpferkraft und die Macht Deines Geistes noch nicht so verwendest, wie sie gedacht sind. Das war eine der Kernaussagen in dem Buch „Gespräch mit Gott“ und ich finde sie stimmt absolut. Wir alle wissen, dass es keine Zufälle im Leben gibt. Also warum klappt es mal und mal nicht? Es liegt sozusagen nicht an der Methode – schließlich ist die wie ein Naturgesetz – sondern an der Anwendern und die sind wir selbst.

Die 5 Facetten deiner Schöpfungskraft

1. Bewusstheit und Verantwortung übernehmen
2. Ständig deiner Schöpferkraft bewusst sein
3. Deine eigenen Gedanken und Erfahrungen ausbilden (und nicht auf die von anderen Menschen zurückgreifen)
4. Dich auf die Seite der Liebe zu bewegen (statt auf die Seite der Angst)
5. Und: Glauben und verinnerlichen, dass alles für dich möglich ist !

Zu all dem bietet das spirituelle Buch „Gespräche mit Gott“ eine hervorragende Anleitung. Aber nicht nur das! Mich hat dieses Buch zugleich auf ein ganz neues Level des Erschaffen gehoben und das spüre ich bereits jetzt Tag!


Richtig Manifestieren - Gedanken erschaffen Realität
Dieser Schöpfungsprozess kann stark vereinfacht zusammengefasst werden:

Der Gedanke ist der Vater, das Gefühl ist die Mutter, die Manifestation - das Kind -
ICH BIN ist die Schöpferkraft in Tätigkeit. Das ist das Gesetz der Manifestation, nur in der Dreiheit ist es wirksam.

„Gedanken sind das Signal, und das Gefühl die Energie, sie zu transportieren.“

Um zu lernen, wie man seine Gedanken effektiv in die Realität manifestiert, musst du verstehen, was genau Denken ist und lernen, wie der Gedankenmanifestationsprozess funktioniert. Du musst auch geeignete Maßnahmen ergreifen, um deine Wünsche zu unterstützen.

Was sind Gedanken?

Der Gedanke ist eine subtile bewusste Energie, die mächtiger ist als selbst die stärkste Atomwaffe. Atomwaffen werden durch die Verwendung subtiler Energie in den Atomen erzeugt. Diese atomare Energie ist sehr klein und fein, hat aber das Potenzial, einen Planeten zu zerstören. So ist kraftvolle feinstoffliche Energie und das Denken ist der Baustein dieser Energie. Weil das Denken so mächtig ist, wird es als eine der wichtigsten energetischen Substanzen der Schöpfung angesehen. Es ist einer der grundlegendsten Prozesse, um Energie in Materie zu manifestieren.

Einer der wichtigsten Aspekte des Denkens ist, dass es das Potenzial hat, in und an sich selbst zu denken. In einfacheren Worten, das nannten wir den freien Willen. Die meisten von uns wurden konditioniert, um zu glauben, dass Denken im Gehirn vorkommt. Diese Idee ist ein Missverständnis. Wenn Denken im Gehirn vorkommt, könnten Quallen, Seesterne und Bakterien nicht überleben, weil sie kein Gehirn zum Denken haben. Es ist auch wichtig zu wissen, dass das Denken sehr intelligent ist.

Damit Energie sich in Materie manifestieren kann, muss zuerst etwas existieren, um Energie in den Fokus zu bringen. Denken allein führt jedoch nicht zur wahren Manifestation. Das Denken braucht bestimmte Energiekräfte, um es in Ausdrücke zu verwandeln. Eine dieser Energiekräfte ist Emotion. Starke emotionale Wünsche zusammen mit konzentriertem Denken sind der Schlüssel, um deine Wünsche zu manifestieren. Dieser Prozess zieht Energie an und wenn die Energie koaguliert, beginnt die Manifestation. Physische Manifestation ist nichts anderes als ein Endergebnis fokussierten Denkens. Ist das schwer zu glauben?

Wenn du die atomare Struktur tief genug studierst, wirst du erkennen, dass Atome meist leerer Raum sind. Tatsächlich haben Physiker herausgefunden, dass Atome, die sogenannten Bausteine der Materie, 99,99999 Prozent Leerraum sind. Sie haben auch herausgefunden, dass der verbleibende Prozentsatz an Materie nicht fest ist, sondern eine energieähnliche Qualität hat. Also, was bedeutet das alles? Es bedeutet, dass Materie eine Illusion ist. Atome und Materie existieren, weil sie mit konzentriertem Denken zusammengehalten werden. Wenn dieser Gedanke seinen Fokus verliert, verschwinden Atome und Materie einfach; Daher würden unsere Körper und unsere Umgebung aufhören zu existieren. 

Lineare Zeit- und Gedankenmanifestation

In unserer Dimension gibt es die Illusion linearer Zeit. Diese Illusion macht es schwerer für sofortige Manifestation zu erscheinen. Stelle dir vor, du hättest einen beabsichtigten Gedanken mit dem Wunsch, ihn in die Existenz zu fokussieren, ohne physische Beweise zu sehen. Wie lange kannst du diesen Gedanken halten, bevor du den Fokus deiner gewünschten Erfahrung verlierst? Sobald du den Fokus deiner gewünschten Erfahrung für eine bestimmte Zeit verlierst, besteht die Gefahr, dass deine Manifestation verloren geht. Sobald es verloren ist, verweigerst du dich der Erfahrung. Deshalb ist es schwierig, deine Wünsche zu manifestieren, wenn du in einem Bereich lebst, der an die lineare Zeit gebunden ist. Die Verzerrungen in den Energiestrukturen, die deine Lichtkörper ausmachen, machen es auch schwierig, deine Wünsche in die Realität zu manifestieren, weil sie den natürlichen Energiefluss des Gedankenmanifestationsprozesses stören.

Um deine Erfolgsrate zu erhöhen, deine Wünsche zu manifestieren, die Ablenkung so weit wie möglich zu reduzieren, deinen Geist zu disziplinieren, dein emotionales Verlangen nach der gewünschten Erfahrung zu steigern, regelmäßig darüber nachzudenken und zu glauben, dass das Universum dir erlauben wird, sich zu manifestieren. Du musst auch Maßnahmen ergreifen, die deine Wünsche unterstützen. Dies wird helfen, den Gedankenmanifestationsprozess noch mehr zu stärken.

Die Bedeutung bestimmter Gedanken

Eine wichtige Sache zu berücksichtigen, wenn du deine Wünsche manifestierst, ist sicherzustellen, dass deine Gedanken spezifisch sind. Zum Beispiel, wenn das, was du willst Veränderung ist, stelle sicher, dass dein Geist auf eine bestimmte Veränderung fokussiert ist. Andernfalls kannst du zu viele Veränderungen anziehen, die dein Leben chaotisch machen. Eine andere Sache, die du beachten solltest ist, dass deine Wünsche innerhalb des Gesetzes der Schöpfung liegen müssen. Sonst wäre es fast unmöglich, deine Wünsche nur durch Gedanken zu manifestieren.

Um die Kraft des Denkens wirklich zu nutzen, musst du verstehen, wer du wirklich bist. In Wahrheit bist du ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht. Die Essenz dessen, wer du bist, ist deine Seele, die unendlich viel Potenzial hat. Eine der einfachsten Definitionen der menschlichen Seele ist eine Projektion des Denkens. Mit anderen Worten, jeder von uns ist ein denkender Gedanke; Daher sind unsere Seelen bewusst und selbstbewusst. Denke daran, dein Gedanke ist die stärkste Manifestations- Kraft, die du hast. Nutze es weise und deine Wünsche werden sich jenseits deiner wildesten Vorstellungskraft manifestieren.

Das Leben als Lehrmeister sagt - wenn das Gefühl = die Mutter stirbt, wird das Kind = die Manifestation nicht geboren. Wenn Du etwas bewußt manifestieren, es in Dein Leben ziehen willst, mußt Du es mit Gedanke und Gefühl beleben und diese magnetische Kraft bis zur Manifestation aufrechterhalten. Wenn Liebe das Gefühl ist, das Deine Manifestation mit Leben erfüllt, dann ist Deine Manifestation dauerhaft - denn es ist wahr, was alle Religionen und Meister verkünden - Liebe ist die stärkste Macht und die einzige zusammenhaltende Kraft allen Seins.

Wer seine Ziele manifestieren will, kommt manchmal an seine Grenzen. Irgendwie klappt es nicht immer ganz so, wie wir uns das wünschen…Aber damit ist jetzt Schluss. Ich zeige dir in 5 einfachen Schritten, wie du deine Stolpersteine aus dem Weg räumst und es richtig machst.

Als Coach höre ich immer wieder: Ich mache doch spirituelle Arbeit, ich visualisiere, denke positiv….. bei mir klappt Manifestieren nicht.

Zu viele Rechnungen; zu wenig Geld….Der richtige Partner kommt nicht …Ich bin immer noch nicht erfolgreich…

Vielleicht kennst du das auch.


Heute möchte ich Dir zeigen wie Du Dein Ziel erreichen kannst.

Manifestieren bedeutet, dass sich etwas, was Du Dir wünschst, realisiert, weil Du Dich so fühlst, als hättest Du es schon. Frei nach dem Prinzip Gleiches zieht Gleiches an. Aber wie manifestiere ich richtig?

Manifestieren ist nichts anderes als ein Realisieren ein Materialisieren von etwas,
was wir zuvor visualisiert, empfunden und fokussiert haben.

Deshalb ist das Allerwichtigste beim Manifestieren,
dass Du Deine Frequenz auf die Frequenz der Sache anhebst,
die Du haben möchtest.

Du musst Dir das so vorstellen: Du willst einen bestimmten Radiosender empfangen. Aber das geht nur, wenn Du genau die Frequenz einstellst. Schaltest Du wahllos das Radio ein, bekommst Du nicht unbedingt den einen Sender. Deshalb ist es wichtig genau diese Frequenz einzugeben, um den Radiosender auch zu empfangen. Genauso funktioniert es auch mit dem Manifestieren. Es reicht nicht zu wünschen oder sich vorzustellen, was Du haben möchtest. Es ist nötig dass Du Deine Energie, Deine Frequenz auf die des Gewünschten anhebst. Also kurz gesagt, fühle Dich positiv und in Fülle in Bezug auf das, was Du Dir wünschst und es kommt zu Dir. Das schon mal vorab als Wichtigstes überhaupt.



Wie manifestiere ich richtig?
Die 5 einfache SCHRITTE zur Deiner Meisterschaft

ZIEL Schritt 1: Klares positives messbares Ziel
Mach Dir bewusst, was Du manifestieren möchtest. Schreibe es Dir am besten auf, zeichne es auf, überlege Dir klar und deutlich Deine Rahmenbedingungen. Es ist wichtig, ein klares Ziel zu haben, damit Deine Energie fokussiert ist.

Sie brauchen ein "klares Hauptziel", um eine Formulierung von Napoleon Hill zu gebrauchen, aber Sie brauchen nicht zu wissen, wie es geht!

Es ist ganz ganz wichtig – dass du genau sagst – was du willst. Definiere dein Ziel ganz genau. Du willst zum Beispiel bis Ende des Jahres 10.000 Euro mehr auf deinem Konto, du willst bis zum Sommer 10 Kilo abgenommen haben usw. Wenn du eine klare Zielvorgabe machst, dann wird dein Gehirn wieder schauen, dass es die Informationen, die Hilfestellungen oder die Personen findet, die dich zu diesem Ziel hinbringen und dich das aufmerksam sehen lassen. Du brauchst ein ganz klar definiertes Ziel vor Augen und dann wird dein Gehirn so funktionieren um die Sachen zu identifizieren, die dich eben zu diesem Ziel hinbringen.

Außerdem ist es wichtig bei diesem ersten Schritt die Motivation klar zu machen. Du brauchst Ziele die dich mit Feuer und Begeisterung erfüllen, so dass du morgens aus dem Bett springst und sagst: "Ja, packen wir’s an, los geht’s!“ Solche Ziele brauchst du. Wenn du die nicht hast, dann wirst du nicht in Aktion treten, was der nächste Schritt in meinem System ist. Du musst aktiv werden und deinen Hintern bewegen. Und dafür brauchst du eben Ziele die dich begeistern und die Motivation, die sich daraus entwickelt.

Wenn du also ein klares Ziel für dich definiert hast, wie es sich anfühlt, wie es sich mit Zahlen ausdrücken lässt oder wenn du mit klaren Eckpunkten beschrieben hast wo du hin willst, dann gehört dazu den ersten kleinen Schritt festzulegen, den du nehmen musst, um dich in die richtige Richtung zu bewegen. Ein großes Problem vieler Leute ist oft, dass sie versuchen genau den ganzen Weg bis zum Ziel zu sehen und der ist so aber ganz oft nicht absehbar. Du kannst oftmals zu Beginn nicht den ganzen Weg im Detail sehen, weil der Weg des Öfteren in seiner Entwicklung auch über Umwege läuft oder nicht in einer linearen Art und Weise verläuft. Sagen wir mal du hast vor von Hamburg nach München zu fahren und da würdest du bei der Planung ja auch nicht von dir erwarten, dass du haargenau jede Abzweigung oder jeden Zwischenhalt ganz genau im Kopf wüsstest. Du würdest dein Ziel klar definieren, eben München und dann nimmst du dir eine Karte oder ein Navigationsgerät und fährst los. Der erste Schritt wäre, du musst aus der Haustür raus, ins Auto steigen und auf die Autobahn. Die erste Wegstrecke kennst du vielleicht, denn du bist schon paar mal Autobahn gefahren und von da aus geht es Richtung Süden. Und dann musst du darauf vertrauen, dass auf dem Weg nach München neue Schilder da sein werden, die dich auf deinem Weg lotsen. Verstehst du die Analogie? Du brauchst bei deinem Start nicht im Detail den ganzen Weg sehen. Manchmal blockiert man sich, weil man zu Beginn nicht den ganzen Weg vor sich sieht und deshalb gar nicht erst los läuft.

WegundZielAlso was ist der erste Schritt, den du heute tun musst, um näher an dein Ziel heran zu kommen? Wenn du schon mehr als den ersten Schritt siehst, gilt es den Weg quasi in ein paar Unterschritte oder Zwischenziele zu unterteilen. In unserem Beispiel mit der Fahrt von Hamburg nach München wären das zum Beispiel Abfahrten oder Autobahnwechsel. Wenn man diese Zwischen- oder Unterschritte sieht, wird der Weg ein bisschen leichter, als wenn man nur die große nicht so richtig überschaubare Strecke insgesamt vor Augen hat.

Wenn du den Weg dann siehst und das erste genaue Schrittchen genommen hast, dann gibt es nichts Besseres als den Hintern in Bewegung zu setzen und etwas zu tun.

VISUALISIEREN Schritt 2:
Sieh das, was Du Dir wünschst vor Deinem inneren Augen wie einen Film. Sieh mit all Deinen Sinnen, wie das, was Du Dir wünschst eintritt. Wie sehr Du Dich freust. Wie positiv es ist. Wie es sich anfühlt, was Du riechst, hörst, siehst, schmeckst, alles, was Du wahrnehmen kannst. Das Wichtigste ist, dass Dir Dein Film hilft, wirklich tief in dieses positiv aufregende Gefühl zu kommen, als würde es schon eintreten.

Das Bild zu visualisieren immer und immer wieder. Unbewusst hat es sich wahrscheinlich so tief verankert, dass es gar nicht anders konnte, als wahr zu werden.

Inzwischen visualisiere ich öfters Dinge, die ich mir in mein Leben wünsche.

Die Macht der Visualisierung nutzen nicht nur Hollywood Stars, sondern auch andere erfolgreiche Menschen aus allen Bereichen, wie professionelle Athleten, CEO’s, Sänger und Speaker. Sie alle kennen die Wichtigkeit sich selbst in Gedanken gewinnen zu sehen, bevor sie es in der Realität tun.

Wissenschaftliche Studien haben sogar ergeben, dass unser Gehirn zwischen einer Visualisierung und Realität nicht unterscheiden kann.
In einer Harvard Studie wurde zwei Gruppen eine einfache Piano Melodie gezeigt.
Die eine Gruppe praktizierte fünf Tage lang jeden Tag zwei Stunden und die andere Gruppe stellte sich einfach nur vor, dass sie die Melodie spielen würde. Was neurologisch bei beiden Gruppen stattfand war nahezu identisch.

Das Unterbewusstsein akzeptiert Gedanken, die du häufig wiederholst. Dabei ändert sich dann automatisch dein Mindset bezüglich der Sache und folglich natürlich deine Gewohnheiten und Handlungen. Das führt dazu, dass du neue Menschen kennenlernst und in neue Situationen gerätst.

Gedanken sind mit einer unglaublich kreativen Power ausgestattet, dass sie in der Lage sind dein Leben zu formen und die Dinge in dein Leben zu ziehen, an die du denkst.

Gedanken sind Energie!
Besonders ein fokussierter Gedanke, mit reichlich emotionaler Energie hat es in sich.
Gedanken verändern die Balance der Energie um uns herum und auch unser Umfeld.

Manche Menschen denken und wiederholen manche Gedanken ziemlich häufig. Sie fokussieren ihre Gedanken auf ein gewisses Ereignis oder eine Situation und kreieren dadurch immer wieder die selben Ereignisse und Umstände.

Wenn du deine Gedanken veränderst, kreierst du dir eine neue Realität
Wenn du z.B. in einer kleinen Wohnung lebst, aber gerne eine größere hättest, solltest du lieber nicht jammern und immer wieder auf das Negative fokussieren, sondern deine Gedanken und deine Einstellung ändern und eine größere Wohnung visualisieren.

Stell dir ganz klar vor, was du erreichen willst
Kreiere eine Vision, die so groß und so toll ist, dass dich nichts davon abhalten kann, schon gedanklich aufzugeben. Mach es wie Jim Carrey oder Michael Jordan, der den letzten Korb eines Basketball Spiels immer vorher visualisiert.

Wenn du dich beim Erreichen deiner Träume nicht sehen kannst, dann ist die Chance sehr groß, dass es auch nicht passieren wird.

Desto genauer du dir die Situationen vorstellen kannst, umso besser. Ich sehe mich seit einigen Monaten auf der Bühne stehen und Vorträge halten. Ich weiß sogar, was ich dabei tragen werde und wie aufgeregt ich vorher sein werde.

Fang an über deine Wünsche und Träume nachzudenken. Such dir einen bestimmten Traum aus und visualisiere ihn immer wieder. Werde dabei so detailliert, wie nur möglich. Stelle dir vor wie du dich dabei fühlst, was du anhast, was du danach machst und wie es dein Leben verändern wird. Gehe dabei soweit, wie du nur kannst. Es muss sich so real wie nur möglich anfühlen. Wiederhole es dann immer wieder. Damit wäre es dann auch verankert. Habe Vertrauen und Geduld, und du wirst Resultate sehen können.



FÜHLEN Schritt 3: Fühle es! 
Das Wichtigste ist, dass Du Dich tief in das Gefühl begibst, das was Du Dir wünschst, schon zu haben. Zu erleben, wie es sich anfühlt, wenn das, was Du Dir wünschst eintritt. Dich anheben auf die Frequenz was Du haben willst.

FÜHLE DICH REICH UND DAS 24 STUNDEN
DIESER SCHRITT IST DER WICHTIGSTE
DU MUSST ES DURCH DEIN FÜHLEN IN BESITZ NEHMEN

Atmen Sie tief durch. Gestatten Sie sich das Gefühl, wie es wäre, wenn Ihr Wunsch bereits erfüllt wäre. Nicht, wie es wäre, wenn Sie das Gewünschte bekämen, oder es sich erschufen - es ist bereits verwirklicht!

Wenn Sie etwas "brauchen", entsteht das Gefühl des Nichthabens, des Fehlens. Sie projizieren dann einen Mangel nach außen.

Sie haben es bereits! Es ist nur noch eine Frage der Zeit.

Seien Sie bereits jetzt dafür dankbar!

Es geht um die Freude
Bitte vergiss das wichtigste nicht: Es geht um die Freude und nicht um die Sache an sich…

Das was du wirklich willst ist nicht das Objekt, sondern das Gefühl dahinter.

Bei einer Manifestation geht es nicht darum um etwas zu bitten oder etwas zu wollen, sondern darum das gewünschte bereits zu verkörpern/Sein, noch bevor eine Manifestation eingetroffen ist.

Erlaube dir also das dein Traumleben jetzt stattfindet und nicht erst dann, wenn dies oder jenes eintrifft.


INTENSIVIEREN Schritt 4: 
Damit Du immer wieder schnell in dieses tolle Gefühl der Fülle kommen kannst, bau Dir kleine Brücken und Hilfen. Zum einen habe immer diesen Film vor Deinem inneren Auge, um schnell in das tolle Gefühl zu kommen. Des Weiteren kannst Du Dir Deinen Wunsch als einen positiven Satz formulieren. Wie eine Suggestion oder eine Affirmation. Schreibe sie Dir auf und hänge oder lege sie Dir dahin, wo Du dich viel aufhältst. Eine tolle Möglichkeit, intensiv zu manifestieren ist diesen Satz aufzunehmen mit dem Handy oder PC und ihn sich wiederholt anzuhören. Die für mich tollste und effektivste Möglichkeit zu manifestieren, ist das gute alte Visionboard. Fertige eine Collage von Fotos, Sprüchen und Bildern an, die Deinen Wunsch ausdrücken und direkt in Dir dieses tolle Gefühl der Fülle auslösen. Wenn Du Deine Collage ansiehst, freust Du Dich sofort drauf, dass es eintreten wird.

Der Hollywood Star Jim Carrey schrieb sich vor vielen Jahren selbst einen zehn Millionen Dollar Scheck für einen Filmvertrag und datierte diesen fünf Jahre in die Zukunft. Zu diesem Zeitpunkt kannte ihn noch niemand, dennoch glaubte er an sich und seine Karriere. Und was passierte? Fünf Jahre später wurde er der Hauptdarsteller in dem Film „Dumm und Dümmer“ und erhielt eine Gage von zehn Millionen Dollar.

Für manche hört es sich vielleicht unrealistisch oder magisch an, ist es aber nicht. Es ist ein ganz natürlicher Prozess, der einfach nur die Kraft der Gedanken involviert.
Es gibt Menschen, die diese Technik jeden Tag ganz natürlich nutzen, ohne zu wissen, was für ein mächtiges Tool sie da gerade nutzen.


LOSLASSEN: Schritt 5: Loslassen. 
Halte nicht an Deinem Wunsch fest. Ich weiß, das ist der schwierigste Punkt. Aber so gut es geht, habe Vertrauen, dass das Universum den richtigen Weg und Zeitpunkt für Dich auswählt.

Das Gesetz des Loslassens ist eines Ergänzung des Gesetzes der Anziehung.

Was sagt es aus?

Das Gesetz des Loslassens besagt, dass Sie etwas nur dann erfolgreich anziehen können,
wenn Sie
das Ergebnis innerlich loslassen,
sich also nicht darauf versteifen oder es verbissen anstreben.

Solange Sie von einem bestimmten Endergebnis abhängig sind, senden Sie negative Gefühle
(Angst, Zweifel, Klammern, Beklemmung ...)
aus und ziehen dann genau das Gegenteil des Gewünschten an!

Wenn Sie das Gesetz des Loslassens praktizieren, befreien Sie sich von dem Druck, Lösungen erzwingen zu wollen. Durch Erzwingen schaffen Sie lediglich neue Probleme! Wenn Sie aber geduldig und zuversichtlich abwarten können, wird sich die richtige Lösung ganz von selbst einstellen. Aus dem Chaos wird eine neue Ordnung entstehen!

Loslassen ist auch ein großes Problem bei Leuten, die sich ihrer Ziele nicht sicher sind. Sie fragen sich dann: Warum bin ich noch nicht so weit, warum habe ich nicht schon 5 Kilo abgenommen, warum ist dies oder jenes noch nicht eingetreten wo ich doch schon so lange daran arbeite?“ Man muss loslassen können, damit die Bestellung zu einem kommt. Wenn du so zu sagen mit zitternden Händen krampfhaft daran festhältst, dann hat das den Effekt, als würdest du es von dir wegstoßen. Also diese Balance aus Aktionismus aber eben auch Loslassen ist eine ganz wichtige und feine Waagschale, die man für sich finden muss.

Wenn du dich auf die Bewegung hin zu deinem Ziel machst, dann werden sich dir, im wahrsten Sinne des Wortes „Zeichen offenbaren“. Du wirst Ratschläge erhalten, du wirst vom Universum Hilfe erhalten, du wirst auf einmal Sachen sehen, die du vorher nicht gesehen hast. Und das alles siehst du am besten, in dem du mit deinem Kopf aus dem Weg gehst und das eben nicht erzwingst. Sondern du weißt und vertraust, das Ziel tritt ein, das ist meins, es gehört schon mir, es ist schon bei mir. Und mit dieser Haltung wirst du auf einmal überall Hinweise und Hilfestellungen sehen. Und dann ist es natürlich auch wieder ein Schritt diese Hinweise und Hilfestellungen zu ergreifen und Möglichkeiten, die sich die offenbaren, wahrzunehmen.




Manifestationstechnik im Theta-Raum!

Es ist möglich mit Hilfe der Schöpferkraft etwas Physisches zu erschaffen - wir kreieren durch jeden Gedanken; jeden Satz und jede Tat unser Leben. Durch die Verbindung zum Absoluten Sein werden energetische Verbindungen geschaffen, die es uns ermöglichen, das Leben neu zu gestalten, auf allen Ebenen zu heilen und zu manifestieren. In der Theta-Frequenz (4-7 Hz) arbeiten wir mit unseren schöpferischen Fähigkeiten und erschaffen uns damit ein einzigartiges Potential.

Mit diesem ganzheitlichen Prozess sind wir in der Lage, verborgene Widerstände, Blockaden und Ängste, die unser Leben prägen, aufzuspüren, zu löschen und neu zu programmieren. Die Veränderungen im Thetazustand treten sofort und ohne ständiges Wiederholen ein, was diese Methode gegenüber anderen Manifestationstechniken einfacher und schneller macht .

Es wird mit Theta Wellen gearbeitet, die nur im schlafähnlichen oder meditativen Zustand erreicht werden. Dadurch kommen wir direkt ins Unterbewusstsein und können dort schnell positive Dinge/Wünsche "abfeuern" und ins Leben ziehen. Dies geschieht Schritt für Schritt. Potenziale zeigen sich und der Weg in ein erfülltes Leben steht offen.



Wie Manifestation wirklich funktioniert und wie wir in unser Leben genau das manifestieren, was wir wirklich wollen – im Einklang mit der Schöpfung - mit diesem Wissen & Werkzeug wirst du JETZT ausgestattet!

Du brauchst das Manifestieren übrigens nicht erst zu lernen, Du machst das nämlich jeden Tag - nur ist den meisten Menschen nicht bewußt, daß sie unentwegt durch ihre Gedanken und Gefühle ihre eigene Wirklichkeit schaffen. Weil sie das aber in Unwissenheit mehr oder weniger unbewußt tun, dauert es oft sehr lange, bis ihre Gedankenformen - durch gleichartige Gedankenformen anderer Menschen aufgeladen und verstärkt - kraftvoll genug sind, um ihre Wirklichkeit in der 3. Dimension zu sein. So wie es Naturvölker geben mag, die den Zusammenhang zwischen Geschlechtsakt und Geburt eines Kindes nicht verstehen, weil dieses erst 9 Monate später als Manifestation auftaucht - so verstehen die meisten Menschen den Zusammenhang zwischen ihren Gedanken und Gefühlen und den Ereignissen, die in ihrem Leben auftauchen nicht als das, was sie sind - ihre eigene Manifestation.

 

Wenn Du augenblicklich manifestieren willst, wie es die Meister können, dann mußt Du zuerst Dein Bewußtsein genügend reinigen (all Deine negativen Programme, Deine Blockaden, Karma, etc..) - durch Anwendung des Alles Verzehrenden Violetten Feuers, indem Du es im Bewußtsein BIST - und Du mußt lernen, einen kraftvollen bewußten Gedanken auszusenden, aufgeladen mit dem Gefühl grenzenloser, bedingungsloser Liebe des Schöpfers zu seiner Schöpfung. So einfach ist LEBEN.

Wenn DU unterstützung brauchst richtig zu lernen zu manifestieren, dann melde Dich bei uns.
Danke dir von ganzen Herzen.
Dein BewusstseiunUniversity